XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kirche auf der Paulshöhe

Bau im neugotischen Stil

Die Kirche auf der Paulshöhe wurde am Ende einer lang gezogenen Düne errichtet. Das Gotteshaus wurde bereits im Jahre 1873 als Kapelle seiner Bestimmung übergeben. Es handelt sich um einen rechteckigen Bau im neugotischen Stil, welcher weithin sichtbar ist. Die Ausstattung der Kirche auf der Paulshöhe geht weitgehend auf deren Entstehungszeit zurück. Zeitgleich mit der Erbauung der Kirche wurde auch das Altarbild fertig gestellt. Das historische Gemälde zeigt eine Kreuzigungsdarstellung.

Am Westgiebel der Kirche auf der Paulshöhe befindet sich die im Jahre 1873 fertig gestellte Glocke. In einem Dachreiter wurde eine zweite Glocke angebracht, welche in den 1950-er Jahren entstand. Beachtung verdient auch die Taufschale aus dem Jahre 1948, welche eine “Wolke der Zeugen” darstellt. Östlich der Kirche stößt man auf einen Hochwasserstein, welcher an die Sturmflut des Jahres 1872 erinnert, welche beinahe den gesamten Ort zerstörte. Auf dem Gelände der Kirche wurde auch ein Gedenkstein für den Kirchenförderer, Pastor J.J.H. Meyer aus Wismar aufgestellt. An Sonntagen öffnet die Kirche auf der Paulshöhe zum Gottesdienst ihre Pforten.

Sehenswürdigkeiten Boltenhagen