XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Seebrücke

Wanderweg in die Ostsee

Die Seebrücke Boltenhagens zählt zu den größten Besucherattraktionen entlang des vier Kilometer langen Strandes des Seebades. Eine Seebrücke gab es in Boltenhagen bereits im Jahre 1911. Der damalige Bau war 300 Meter lang. Einst wurden Seebrücken vornehmlich errichtet, um großen Schiffen den Zugang zum Strand zu gewähren. Auch in Boltenhagen fand Anfang des 20. Jahrhunderts ein reger Linienverkehr zwischen Travemünde und Wismar statt. Im Jahre 1930 entstand ein Brückenhaus, wo Fahrkarten gebucht werden konnten und Gepäckträger Urlaubern ihre Dienste anboten. Die einstige Seebrücke wurde im Winter des Jahres 1941/42 durch Eis und heftige Schneemassen zerstört.

Die heutige Seebrücke wurde im Jahre 1992 eingeweiht und bietet Urlaubern Gelegenheit, auf einer Länge von 290 Metern in die Ostsee hinauszuwandern. Dies bedeutet, den Ostseewind und die Wellen hautnah zu spüren. Es bietet sich ein herrlicher Ausblick auf die Boltenhagener Bucht. Auch wenn die Seebrücke Boltenhagens heute vornehmlich touristische Funktionen erfüllt, werden weiterhin Bootsfahrten angeboten. So legen Ausflugsschiffe nach Travemünde oder auf die nahe Insel Poel ab. Von der Seebrücke ist der Weg nicht weit zum neu gestalteten Kurpark, einem beliebten Treffpunkt im Seebad Boltenhagen.

Sehenswürdigkeiten Boltenhagen